Pomme des Garcons


Die Schnecken von Nassau – Conch aus den Wellen auf den Teller

Blogger-Reisen sind heikel, schließlich will oder darf immer irgendwer keine Laktose, kein Gluten, kein Fleisch - von Seafood oder Schnecken erst gar nicht die Rede. Aber!

Auf den Bahamas ist alles ein bisschen anders. “Take it easy, relax!” Mit viel Zeit und mit dem Rauschen der Wellen in den Ohren und der karibischen Sonne auf der Nase haben wir begeistern genickt als wir eingeladen wurden an jenem Nachmittag mal ganz wie die Foodies der Bahamas zu genießen – selbst dann als wir hörten, dass es um Schnecken geht.

Die Schnecken von Nassau

Natürlich gibt es hier Peas & Rice oder den leckeren, gegrillten Mahi-Mahi. Aber es gibt da auch etwas, was unseren europäischen Geschmäckern (und Gemütern) noch etwas fremd ist: Die riesigen Schnecken, welche wirklich DIE bahamaische Spezialität sind.

Das Must-Eat auf den Bahamas: Conch Salad

Die Conch, gesprochen “Konk”, bekommt ihr ganz frisch (und das ist natürlich wichtig, wenn der Urlaub auf den Bahamas auch nach der Conch genossen werden will …;)) an den typischen Straßenbuden außerhalb der Hauptstadt Nassau.

Conch Salad

Conch Salad

Mittlerweile gibt es natürlich viele Variationen des “Conch Salads” aber wir wollten den Klassiker, also wurde die Conch zunächst “erntefrisch” von der Ladefläche des PKWs herausgeschlagen, geputzt und zubereitet. In einem Mix aus Zwiebeln, Paprika, Tomate, Zitrone und Gewürze kommt der Salat dann auf einen Teller. Wer keine Zeit mitbringt ist auf den Bahamas falsch, hier dauert alles etwas länger – auch die Zubereitung des “doch so einfachen” Salates. Also stehen wir zwischen den Einheimischen, staunen wie groß diese Meeresschnecken sind, schauen zu wie die Locals die Conch aus ihrem farbenfrohen Zuhause locken – und wie sie dann auf unserer Gabel landen.

Bahamas

Conch Salad

It’s Bahamian Viagra

Die Meeresschnecke gehört zu den Grundnahrungsmitteln auf den Bahamas und sind mit ihrem festen, weißen und samtigen Fleisch sehr nahrhaft, gesund und manche schwören natürlich auch auf ihre aphrodisierende Wirkung, allerdings nur wenn man auch das Geschlechtsteil der Schnecke verspeist…aber das ist eine ganz andere Geschichte…

Die Sonne geht langsam unter und an diesem Tag haben wir einmal mehr gelernt, wie Nahrung von der Welle bis in unseren Mund gelangen und mit welcher Wertschätzung dann Hemmungen überwunden werden und der Genuss und die Erinnerung bleibt. Na dann #itsbetterinthebahamas!

Bahamas_camflo_tag02-110

Bahamas_camflo_tag02-145

related articles

pdg-teaser-websiteoverlay-transparent