Pomme des Garcons

← previous article
written by Julian Steinforth on 10. October 2016

Stone Brewing Berlin – The Grand Opening Celebration

Craft Beer ist längst Trend, vor allem in der deutschen Hauptstadt der Foodtrends Berlin. Beim Opening des Stone Brewing World Bistro & Garden haben wir uns vorgewagt und den Trend mal ein wenig näher beleuchtet – und natürlich probiert.

Am 14. September hat im Marienpark 23 das Stone Brewing World Bistro & Garden eröffnet. Mit über 50 Craft Biersorten und einer sensationellen Location erhofft man sich hier nun auch Good Old Pils Germany von der Welt der Craft Biere zu überzeugen.

PDG_Stonebrewing

Zur Location läuft man einen Weg entlang, links und rechts ist dieser gesäumt von alten Backsteinhäusern, und gelangt so in den Garten der Brauerei. Bänke und Sitzgelegenheiten sind in gemütlichen Ecken angelegt, kleine Hügel sorgen für eine lauschige Atmosphäre, die ein wenig an das Auenland erinnern. Und auch da wird ja bekanntlich einiges an Bier getrunken.

PDG_Stone_Gelände
Das Hauptgebäude, eine alte Lagerhalle aus Backstein, bildet das Herzstück des Stone Brewing World Bistros. Die imposante Halle ist in rustikalem Stil gehalten und bietet Platz für eine Menge Craft Beer-Liebhaber. Der Fabriklook ist erhalten geblieben, die Einrichtung ist größtenteils aus Holz gestaltet. Massive Baumstämme zieren die Halle, durch die lange Tafel fließt ein Wasserfall. Der Ort wirkt etwas verwunschen und wie in einer Kathedrale prangt das Stone Brewing Logo, der Kopf eines Teufels, im runden Fenster über allem und jedem. Hier ist Bier Gott.Nachdem ich mich ein wenig umgesehen habe zieht es mich an die Bar. Stone Brewing ist bekannt für sein Craft Beer, seine Ales und IPAs. Der erste Blick auf die Getränkekarte überfordert mich ein wenig. Die Biere haben Namen wie Stone IPA, Arrogant Brewing – Arrogant Bastard Ale, Stone Smoked Porter with Cacao. Ich drehe die Karte um und lese weiter: Stone Citrus Wit, Arrogant Brewing – Crime. Insgesamt über 50 verschiedene Sorten. Am Ende fällt die Wahl auf das Dogfish Head/Victory/Stone Saison du BUFF aus San Diego. Der erste Schluck ist noch etwas zögerlich, ich kenne Craft Beer hauptsächlich aus New York und anderen Teilen der USA; in Berlin weiß ich, dass Craft Beer immer populärer wird, aber bis jetzt bin ich doch meistens bei Pils geblieben. Der zweite Schluck schmeckt schon besser, man erkennt die Noten von Rosmarin und die Frische vom Zitronen-Thymian. Der dritte Schluck wird zum echten Genuss.

PDG_Stone_Food

Mit dem Bier in der Hand verbringe ich einige Zeit mit meinem Kumpel in einer kleinen Sitzgelegenheit und wir diskutieren den Craft Beer Trend in der deutschen Hauptstadt.
Irgendwann zieht es uns dann zum Buffet: Passend zum Ambiente stehen die Speisen auf Baumstümpfen, statt auf Tellern wird das Essen auf Schieferplatten angerichtet. Als Vorspeise erwarten uns South American Ceviche und Stone IPA Mustard Potato Salad, im Hauptgang folgen Bitter Sweet Roasted Chicken und Chai Spiced Moroccan Beef. Wir merken schnell, hier wird nicht nur Bier getrunken, sondern auch damit gekocht. Am Ende gönnen wir uns noch eine Strawberry Cream und ein Stück Blueberry Blue Cheese Jalapeno Cheesecake. Gut gesättigt gehen wir wieder zur Bar, das ist schließlich der Grund warum wir hier sind – den Fokus nicht verlieren 😉

PDG_Stone_Food1

Zweite Runde Bier: Wir wollen ein paar exotische Sorten probieren Und die Wahl fällt auf »Two Fellas-The Bullmoose“, ein Porter. Klingt interessant und passt irgendwie zu uns beiden an dem Abend. Mit den Sorten, die wir testen legt sich die Dämmerung über das Stone Brewing World Bistro & Garden. Wir suchen uns ein schönes Plätzchen, mittlerweile ein Stout in der Hand und lauschen der Livemusik.

PDG_Beer_Stone

Ob ich schon ein Craft Beer Fan geworden bin, fragt mich mein Kumpel und drückt mir ein 2016 Stone Imperial Russian Stout in die Hand. Ich nehme einen Schluck, schaue kurz hoch zum Teufel und habe den Eindruck, dass er mich anlächelt. Dann nicke ich.

related articles

pdg-teaser-websiteoverlay-transparent