Eat with me so amazing – Musik & Essen als unschlagbare Kombi

Written by Sarah Krause, Berlin 04. November 2018

Ich koche gern. Und mindestens genauso gern habe ich Gäste. Und mindestens genauso sehr wie diese beiden Dinge, liebe ich Musik. Das Eine ergänzt für mich ganz klar das Andere. Schließlich machen Emotionen das Essen erst zum Genuss und die Gesellschaft den Abend erst zur einer ’night to remember‘. Und Musik ist pure Emotion.

Meine Wurzeln liegen in Korea sowie in Deutschland. Das ist der Grund, warum ich gern ein großes Fusion-Food-Dinner mache und meine Freunde dazu einlade. Koreanische Grundrezepte auf meine ganz eigene Art – meine ganz eigene Art ist hier quasi das Stichwort. Wenn ich Freunde und Bekannte einlade, möchte ich diese besser kennenlernen und ihnen zeigen wer ich bin. Und das geht durch ein selbstgekochtes Dinner ebenso gut, wie durch viele Worte.

Zwar bin ich kein grundsätzlich stiller Mensch, aber reden tue ich dennoch nicht unbedingt übermäßig viel. Ein feucht-fröhlicher Abend bei mir zu Hause zeigt daher viel mehr von meiner Person, als ein schnelles Kaffee- oder Lunch-Date: Das koreanische Essen lässt meine Gäste den koreanischen Teil meiner Person erleben; das Bier, welches nie fehlen darf, steht für meine rheinländische Seite, da ich in meiner Geburtsstadt Düsseldorf eine gute Schule in Sachen Biergenuss durchlaufen habe.

Zutat Nummer 1 bleibt jedoch für die Vorbereitung sowie auch für das Dinner an sich: Die Musik.

Ich bin ein Kind der 90er Jahre mit einer ausgeprägten Leidenschaft für R’n’b und Hip-Hop. Diese Stile versuche ich immer wieder neu zu interpretieren und mit aktuellen Sounds zu mischen. Die musikalische Begleitung für den Abend ist dann oft meine neuste Playlist oder ein eigener Mix, an dem ich arbeite. Meiner Meinung nach lernt man mich so am besten kennen. Die zwei wichtigsten Sachen in meinem Leben, Essen und Musik – mit meiner ganz eigenen Handschrift für Menschen, die ich mag und mit denen ich mich gern umgebe. Win Win also 😉

Falls Ihr Lust bekommen habt auch mal wieder Freunde, die man schon wieder viel zu lang nicht gesesehen hat oder Arbeitskollegen, die man auch gern mal außerhalb des Büros sehen würde, einzuladen…. habe ich da mal was vorbereitet. Für die Ohren und für’s Herz.

Meine Empfehlung: ‚Play‘ clicken, mit belgischem Delirium anstoßen, zusammen schnibbeln. Enjoy!

Eat with me so amazing –  sarah wave

Photos by Khaled Sufi

Ähnliche Beiträge

taste

Ting kocht: Meine neue YouTube Koch Show

"Ting kocht" ist ein YouTube Format, dass mein Bedürfnis für Freunde zu kochen in Zeiten von Corona und Social Distancing auffängt.

Full story

taste

Berlin kulinarisch: Ob Sterneküche, Casual Fine Dining oder Dönerbude – die Hauptstadt kann alles

Man kann Berlin viel nachsagen, aber eines nicht: Dass man hier nicht gut essen kann. Und dafür braucht man kein Vermögen!

Full story

move

Zauberhaftes Marrakesch – zumindest wenn man unsere Tipps berücksichtigt

Es gibt einige Dinge, die Laura ihrem Vergangenheits-Ich gern vor der Reise nach Marrakesch gern gesagt hätte. Damit es ein toller Trip geworden wäre ...

Full story

taste

Ho Chi Minh City: Auf den Spuren der vietnamesischen Phở

Das vietnamesische Nationalgericht Pho ist heute auch aus Deutschland kaum wegzudenken. Wir haben uns auf die Suche nach der echten Pho gemacht.

Full story

move

Hej Norwegen: Ich möchte hier wirklich nicht sein

Ich war in Norwegen. Vorweggenommen: Meine Norwegen-Highlights sind kaum nennenswert. Aber ich dachte, wieso nicht einen ehrlichen Beitrag schreiben.

Full story

move

Litauen: Stadt, Land, Fluss für echte Entdecker

Litauen liegt als Sandwich-Kind zwischen seinen größeren und bekannteren Geschwistern Polen, Belarus und Lettland. Laura war für euch da & hat es erkundet.

Full story

move

Südafrika: Geheimtipps aus dem Food- & Wein-Mekka

Südafrika, das ist nicht nur Kapstadt & nur Sightseeing. Ganz im Gegenteil: Gerade das direkte Umland der Stadt bietet jede Menge kulinarische Highlights.

Full story

look

Asiatische Supermärkte und High Fashion: Pomme des Garçons goes Editorial 2.0

Asiatische Supermärkte haben einen ganz eigenen Charme. Und sehen gut aus. So gut, dass wir dort geshootet haben.

Full story

taste

Die Green Goose Eatery: Kulinarisches Juwel in Stellenbosch, Südafrika

Stellenbosch ist seit jeher Food- & Weinmekka. Maren war erneut da & hat dabei ein echtes Juwel entdeckt: Die neue Green Goose Eatery von Gustaaf Boshoff.

Full story

taste

Drinks on us: Wie ich nach Barcelona reiste & Wermut für mich entdeckte

Wermut? Das ist doch dieser bittere Schnaps, den Oma in ihrer Bar versteckt! Nope. Wermut ist eigentlich Wein. Martha hat ihn in Barcelona für sich entdeckt.

Full story