Südafrika: Geheimtipps aus dem Food- & Wein-Mekka

Written by Maren Merken, Berlin 24. März 2019

Südafrika – ein echtes Juwel, wenn es um gutes Essen und exzellenten Wein geht. Im letzten Jahr war ich mehrere Wochen beruflich im ganzen Land unterwegs, diesmal sind wir vor dem Winterwetter ans westliche Kap geflüchtet: Zwei Wochen um Zeit mit Freunden und Sonne zu verbringen und das zu tun, was man hier am besten kann: Essen und Trinken. Im Prinzip hat Wein tasten, kreative Kochexperimente probieren und es sich einfach gut gehen lassen 24 Stunden pro Tag der Reise ausgemacht. Wenn man Südafrika schon mehrfach bereist und die Sehenswürdigkeiten abgehakt hat, bleibt das schlechte Gewissen, nur den Gelüsten nachgegangen zu sein, glücklicherweise komplett aus.

Auf Prioritätenlistenplatz eins stehen Austern: Die sind hier so frisch, saftig und so herrlich bezahlbar, dass der tägliche Eiweißschock unausweichlich ist. Egal ob in der Brasserieim Vorort Somerset West, beim angesagten Mojo Market, der Foodmarket-Halle mitten in Kapstadt, oder im The Wine Glassin Hermanus, dem verschlafenen Fischerörtchen an der Küste von Südafrika– es gibt sie überall. Ob klassisch mit Zitrone, würzig mit Tabasco oder kreativ mit roter Zwiebel-Weinvinaigrette und Soja-Ponzu … damn it, ich könnte schon wieder. Ganz dicht gefolgt von einem klassischen Braai. Braai, das ist das BBQ der Südafrikaner, etwas, das sie viel und gern tun. Gemeinsam mit Freunden am Nachmittag mit einem Glas südafrikanischem Sauvignon Blanc anstoßen und dann traditionelle Boerewors und butterzartes Rinderfilet grillen – just perfect.

Kann das Leben nicht immer so sein?

Wer nicht in den Winelands in Südafrika war, war nicht am Kap: Stellenbosch und Frankschhoek ziehen Weinanfänger ebenso an wie Profis. Fast jedes Weingut bietet Tastings in einer Kulisse an, die man sonst nur aus dem TV kennt. Vorn ziehen sich Felder von Weinstöcken durchs Land und hinten ragen die Berge empor – all das bei strahlendem Sonnenschein. Viele Weingüter haben ein angegliedertes Restaurant, so auch das Lourensford Wine Estate. Im Millhouse Kitchengibt es Family Style Lunch und Dinner – was hier als solide gilt, ist bei uns fast schon Casual Fine Dining. Nach grünem Spargel mit porchiertem Ei und Serrano und butterzartem Sirloinsteak in Begleitung von einem Gläschen Prickelndem, schlendert man durch den Garten und tastet im Weinkeller die verschiedenen Weine. Kann das Leben nicht immer so sein?

Wer es solider mag, wird überall mit hervorragenden Burgern versorgt – und wer Pomme des Garçons kennt, weiß: Wir lieben Burger. Vor allem der free range Beef-Burger von Bertus Basson in seinem Lunch Place The Deckim Hidden Valley hat es uns angetan: Ohne viel Chichi, mit saftigem Fleisch und fluffigen Bun und all das in einer Kulisse zum Niederknien. Mein kulinarisches Highlight diesmal: Die Green Goose Eatery. Küchenchef Gustaaf Boshoff hat diesen Geheimtipp im November 2018 mitten in Stellenbosch in Südafrika eröffnet. Hier trifft langsam gegarter Schweinebauch auf Asian Coleslaw, Koriander und sauer eingelegte Wassermelone, Ceviche aus Tahiti kommt mit Avocado und Bohnen daher, Knochenmark und Crisp werden mit butterzartem Sirloin serviert und die Drinks, Leute, die Drinks. Wir haben uns gleich wie Zuhause gefühlt, das Personal ist locker, die Preise unschlagbar und der Laden und sein Interieur sind so perfekt abgestimmt, dass man ihn eins zu eins nach Berlin transferieren könnte, wo es einschlagen wie `ne Bombe! Deswegen gibt es dazu hier auch einen ganz eigenen Beitrag. Es gibt noch viel mehr zu sehen, zu essen und verkosten, aber dafür reicht die Zeit, der Platz, die Worte nicht – zumindest nicht in diesem Beitrag.

Dieser Artikel ist in erster Instanz im Printmagazin LOOXX* veröffentlicht worden.

Ähnliche Beiträge

move

Hej Norwegen: Ich möchte hier wirklich nicht sein

Ich war in Norwegen. Vorweggenommen: Meine Norwegen-Highlights sind kaum nennenswert. Aber ich dachte, wieso nicht einen ehrlichen Beitrag schreiben.

Full story

move

Litauen: Stadt, Land, Fluss für echte Entdecker

Litauen liegt als Sandwich-Kind zwischen seinen größeren und bekannteren Geschwistern Polen, Belarus und Lettland. Laura war für euch da & hat es erkundet.

Full story

move

Südafrika: Geheimtipps aus dem Food- & Wein-Mekka

Südafrika, das ist nicht nur Kapstadt & nur Sightseeing. Ganz im Gegenteil: Gerade das direkte Umland der Stadt bietet jede Menge kulinarische Highlights.

Full story

look

Asiatische Supermärkte und High Fashion: Pomme des Garçons goes Editorial 2.0

Asiatische Supermärkte haben einen ganz eigenen Charme. Und sehen gut aus. So gut, dass wir dort geshootet haben.

Full story

taste

Die Green Goose Eatery: Kulinarisches Juwel in Stellenbosch, Südafrika

Stellenbosch ist seit jeher Food- & Weinmekka. Maren war erneut da & hat dabei ein echtes Juwel entdeckt: Die neue Green Goose Eatery von Gustaaf Boshoff.

Full story

taste

Drinks on us: Wie ich nach Barcelona reiste & Wermut für mich entdeckte

Wermut? Das ist doch dieser bittere Schnaps, den Oma in ihrer Bar versteckt! Nope. Wermut ist eigentlich Wein. Martha hat ihn in Barcelona für sich entdeckt.

Full story

taste

Tel Aviv Teil 2: Vegan living – Lunch, Dinner und Unerwartetes in Israel

Nach dem Frühstücks-Guide für Tel Aviv nun andere wertvolle Food-Tipps von Gina. Fazit: Ihr solltet nach Tel Aviv reisen – und zwar vor allem um zu essen.

Full story

look 

Das DUDU Kitchen Kochbuch: Asien und Lateinamerika für deine Küche!

Ich bin ja eher der Typ Emotionskoch. Das DUDU Kitchen Kochbuch hat mich dazu gebracht, auch mal nach Rezept zu kochen.

Full story

move

Malaysia: Vernachlässigtes Streetfood-Mekka in Südostasien

Malaysia ist bunt, lebendig, vielseitig: In dem Land, das in zwei Teile gespalten mitten in Südostasien liegt, treffen vielerlei Kulturen aufeinander.

Full story

taste

Ben Pommer & das BRLO Brwhouse: Casual Fine Dining in Kreuzberg

Ben Pommer ist vielen in Berlin schon seit langem ein Begriff: Spätestens seit er jedoch das Brlo Brwhouse leitet, führt kein Weg mehr an ihm vorbei.

Full story