Schnitzel-Montag mal anders

Written by Mia Bühler, Berlin 15. Mai 2015

Doch der Trend zum Vegetarismus ist mindestens genau so schnell gewachsen, wie der des "Schnitzel-Montags". Und ich sehe das genau so: Es muss nicht immer Fleisch sein. Weniger Fleisch zu essen gehört mittlerweile zum guten Ton und das ist auch bei den allseits beliebten Schnitzel angekommen.

War der vegetarische und auch der vegane Trend bei vielen vor einigen Jahren noch als Hippie-Ding verschrieen, so werden die Rufe derer, die sich mit dieser Bewegung nach wie vor nicht anfreunden können leiser. Keiner muss sein Leben und seine Ernährung von jetzt auf gleich komplett umkrempeln, doch das Bewusstsein hat sich bei vielen entsprechend geprägt, dass es zu jedem Stück Fleisch auf dem Teller ein Lebewesen bedarf, welches in den meisten Fällen sein kurzes Dasein in einer Massentierhaltung fristet.

schnitzel

Mein Mann ist hierfür das beste Beispiel. Er selbst hat sein Leben lang gerne Fleisch gegessen und tut dies nach wie vor, jedoch bewusster. Ein Vorteil vegetarischer Kost ist für mich auch der hohe Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Gesättigte Fettsäuren äussern sich bekanntlich negativ gegenüber dem Cholesterinspiegel und sollten daher ja nur in Maßen verzehrt werden. Als liebende Ehefrau gebe ich dafür alles den Guten der vegetarischen Ernährung ein bisschen näher zu bringen.

In den vergangenen Jahren hat sich selbst die Lebensmittelindustrie diesem Umdenken angepasst und so gibt es mittlerweile zahlreiche Produkte, die dem vertrauten Fleischgeschmack verblüffend nah kommen. Als ich vor wenigen Monaten erstmalig die vegetarischen Schinken Spicker von Rügenwalder probierte, traute ich meinem Gaumen nicht, dass hier komplett ohne Fleisch produziert wurde.

Jetzt legt Rügenwalder mit dem Veggieschnitzel nach und ich bin schon sehr gespannt was sich hier alles daraus zaubern lässt. Der Kreativität sind in er Küche bekanntlich keine Grenzen gesetzt. Und das beste: Damit können wir jetzt sogar, als halbvegetarisches Paar den Schnitzel-Montag zusammen zelebrieren, das sieht dann so aus:

veggieschnitzel2

IMG_4737

IMG_4737

Unser Fazit? Wenn man mal ehrlich zu sich selbst ist, dann kommt es beim klassischen Schnitzel Wiener Art zum größten Teil auf die buttrig, knusprige Panade an. Dazu ein Berg Pommes, sowie ein knackiger Salat und fertig ist das SchniPoSa; Lieblingsessen vieler Deutscher. Rein optisch kann das Veggieschnitzel auf jeden Fall mithalten und auch die Konsistenz ist sehr ähnlich.

Die Varianten Schnitzel Burger, Jäger Schnitzel, Zigeuner Schnitzel, oder gerne mal als Greek Edition mit Feta überbacken lassen sich auch mühelos mit einer vegetarischen Variante zubereiten.

Wir empfehlen jedoch das Veggieschnitzel in der Pfanne zu braten und nicht auf die saubere Backofen-Variante zu setzen. So bleibt der geliebte saftige Geschmack.


Dieser Artikel entstand mit Support durch die Rügenwalder Mühle.

Ähnliche Beiträge

taste

Berlin kulinarisch: Ob Sterneküche, Casual Fine Dining oder Dönerbude – die Hauptstadt kann alles

Man kann Berlin viel nachsagen, aber eines nicht: Dass man hier nicht gut essen kann. Und dafür braucht man kein Vermögen!

Full story

move

Zauberhaftes Marrakesch – zumindest wenn man unsere Tipps berücksichtigt

Es gibt einige Dinge, die Laura ihrem Vergangenheits-Ich gern vor der Reise nach Marrakesch gern gesagt hätte. Damit es ein toller Trip geworden wäre ...

Full story

taste

Ho Chi Minh City: Auf den Spuren der vietnamesischen Phở

Das vietnamesische Nationalgericht Pho ist heute auch aus Deutschland kaum wegzudenken. Wir haben uns auf die Suche nach der echten Pho gemacht.

Full story

move

Hej Norwegen: Ich möchte hier wirklich nicht sein

Ich war in Norwegen. Vorweggenommen: Meine Norwegen-Highlights sind kaum nennenswert. Aber ich dachte, wieso nicht einen ehrlichen Beitrag schreiben.

Full story

move

Litauen: Stadt, Land, Fluss für echte Entdecker

Litauen liegt als Sandwich-Kind zwischen seinen größeren und bekannteren Geschwistern Polen, Belarus und Lettland. Laura war für euch da & hat es erkundet.

Full story

move

Südafrika: Geheimtipps aus dem Food- & Wein-Mekka

Südafrika, das ist nicht nur Kapstadt & nur Sightseeing. Ganz im Gegenteil: Gerade das direkte Umland der Stadt bietet jede Menge kulinarische Highlights.

Full story

look

Asiatische Supermärkte und High Fashion: Pomme des Garçons goes Editorial 2.0

Asiatische Supermärkte haben einen ganz eigenen Charme. Und sehen gut aus. So gut, dass wir dort geshootet haben.

Full story

taste

Die Green Goose Eatery: Kulinarisches Juwel in Stellenbosch, Südafrika

Stellenbosch ist seit jeher Food- & Weinmekka. Maren war erneut da & hat dabei ein echtes Juwel entdeckt: Die neue Green Goose Eatery von Gustaaf Boshoff.

Full story

taste

Drinks on us: Wie ich nach Barcelona reiste & Wermut für mich entdeckte

Wermut? Das ist doch dieser bittere Schnaps, den Oma in ihrer Bar versteckt! Nope. Wermut ist eigentlich Wein. Martha hat ihn in Barcelona für sich entdeckt.

Full story

taste

Tel Aviv Teil 2: Vegan living – Lunch, Dinner und Unerwartetes in Israel

Nach dem Frühstücks-Guide für Tel Aviv nun andere wertvolle Food-Tipps von Gina. Fazit: Ihr solltet nach Tel Aviv reisen – und zwar vor allem um zu essen.

Full story