This is Art: Pomme des Garçons goes Editorial

Written by Marvin Schoenberg, Berlin 20. August 2018

Pomme des Garçons war immer ein Gemeinschaftsprojekt von Menschen, deren kleinster gemeinsamer Nenner der Genuss ist. Der beschränkt sich in unserem Fall aber nicht nur auf alles Ess- und Trinkbare, sondern auf Genuss in jeder Hinsicht. Wir lieben die schönen Dinge des Lebens; solche, die man mit allen Sinnen erleben und entdecken kann.  Was wir mindestens genauso lieben, sind Synergien: Wir sind eine Gruppe von Menschen, die für das, was sie tun brennen und dieses Tun ebenso gern mit Menschen verbinden, die die gleiche Leidenschaft für ihr ganz individuelles Thema an den Tag legen.

Schuster bleib bei denen Leisten, heißt ein altes Sprichwort; nur das genau das mal so gar nicht unser Ding ist. Wir probieren aus, wir kreieren, wir erschaffen – gemeinsam mit Leuten, die es richtig drauf haben. So wie dieses Mal. Für unsere Editorialproduktion haben wir uns zusammengeschlossen, mit Personen, die richtig guten Kram machen. Und den ebenso feiern wie wir. Zwei Themen treffen sich – zwei von denen wir Ahnung  und auf die wir richtig Bock haben: Fashion und Food.

 

Blue is the warmest color.

Materialien, Bestandteile, Farben, Texturen, Strukturen, Aggregatszustände – all das sind Parameter, die für Food- und Fashionlover wie uns einen großen Part der Faszination ausmachen. Mit unserem Team haben wir Parallelen zwischen beiden Themen aufgezeichnet und abgebildet. Ganz im Sinne unserer Community haben wir das Projekt mit Kreativen aus unserem direkten Umfeld umgesetzt.

 

Formen, Farben, Strukturen, Materialien – in der Mode wie in der Kulinarik faszinierend und spektakulär.

In dem Fall des von uns produzierten Editorials waren das Kreativköpfe mit denen wir viel und gern arbeiten: Jenny Kalaitzis ist eine Stylistin mit Liebe zum Detail, die uns mit High und Casual Fashion von Labels wie Balenciaga, Tom Ford und Moschino ausgestattet und Looks kreiert hat, die zum Träumen einladen. Sonia Tamburo hat dafür gesorgt, eben diese Looks abzurunden und unsere Models heißer als heiß aussehen zu lassen und einer unserer liebsten Fotografen Harald Schaack hat sich darum gekümmert, dass die Bilder perfekt in Szene gesetzt und festgehalten werden – immer mit dem Fokus auf Farbe und Textur.

Das Ergebnis könnt ihr hier sehen: Genuss in seiner schönstem Form. Und: Das ist nicht das letzte Mal, dass wir zusammen gekommen sind, um Fashion und Food zu vereinen. Stay tuned!

Ähnliche Beiträge

move

Salvador in Brasilien: Entspannung mal anders

Die besten Tage von Salvador sind gezählt, den Rang der heißesten Stadt am Atlantik musste die Stadt an Rio abgeben. Hinfahren lohnt sich dennoch!

Full story

move 

Welcome to the Mothercity: Ein Trip nach Kapstadt

Kapstadt ist schon seit jeher Sehnsuchtsort vieler Reisender: Für Maren ein bisschen zu viel Perfektion, begeistert es sie dann schließlich doch ziemlich.

Full story

taste

Vegan in Tel Aviv Teil 1: Frühstück geht immer!

Kaum eine Landesküche ist so vegan-freundlich wie die Israelische. Und kaum eine Stadt hat so viele vegane Restaurants wie Tel Aviv. Gina war für euch da!

Full story

move 

Thüringen tischt auf – und zwar in Düsseldorf!

In Thüringen brodelt der Kochtopf:Die Thüringer selbst wissen um ihre traditions- & innovationsreiche Tischkultur – Martha hat sich das für euch mal angesehen

Full story

taste

Ihr habt Fragen zum Thema Wein? Ask Toni!

In Düsseldorf ist Antonios Askitis genannt Toni bekannt wie ein bunter Hund. Schon sein Vater war Gastronom

Full story

look 

Babylon Berlin: Schweppes lädt zum exklusiven 20er-Jahre-Dinner

Was verbindest du mit dem Berlin der 20er Jahre? Luxus im Überfluss? Genau hier, in einer Metropole im Wandel, spielt BABYLON BERLIN.

Full story

look

This is Art: Pomme des Garçons goes Editorial

Schuster bleib bei denen Leisten, heißt ein altes Sprichwort; nur das genau das mal so gar nicht unser Ding ist. Wir probieren aus, wir kreieren ...

Full story

taste

Bastian Falkenroth und das NENIO: Next level Sterneküche im schnieken Düsseldorf

Sterneküche? Na, klar! Spießig und antiquiert? Nope. Zumindest nicht bei Bastian Falkenroth, dem kulinarischen Tausendsassa aus Düsseldorf...

Full story

move

Elektro in Marrakesch: Wo Welten aufeinander prallen

Exotik meets Elektro: Im bezaubernden Marrakech ist auch das möglich. Alina hat sich auf dem Oasis-Festival im marokkanischen Touristen-Mekka umgesehen ...

Full story

taste

Stone Brewing Berlin – The Grand Opening Celebration

Craft Beer ist längst Trend, vor allem in der deutschen Hauptstadt der Foodtrends Berlin...

Full story